Regelergänzungen und Interpretationen zum Thema Wahrnehmung von Geistern:

  • Geister haben immer Verdunkelung 2 und gelten in diesem Bezug so, als hätten sie den Geistesschärfe-Fokus.

Es gelten folgende Regel-Klarstellungen (Punkte mit ** stehen so auch im Regelbuch, werden hier nur zum besseren Verständnis wiederholt):

  • Geister befinden sich standardmäßig immer in der Geisterwelt. Von dort haus haben sie nur eine sehr begrenzte Wahrnehmung unserer Ebene und können auch nur geringen Einfluss auf sie nehmen. **
  • Abgesehen von gewissen nekromantischen Kräften (und manchmal Medium - s.u.) gibt es keine Möglichkeit, wie man von unserer Ebene in die Geisterwelt sehen / wahrnehmen könnte. **
  • Wenn ein Geist unsere Ebene beeinflussen möchte, muss er sich dazu in der Regel zuerst von der Geisterwelt in unsere Ebene bewegen. **
  • Wenn sich ein Geist auf diesem Wege manifestiert, ist er zunächst automatisch verdunkelt.
  • Für einen verdunkelten Geist gelten die üblichen Regeln eines Verdunkelten.

Der Vorteil Medium:

  • Medium erlaubt es nach SL-Willkür, einen kurzen Blick in die Geisterwelt zu werfen, dies ist jedoch nicht wie bei gewissen Nekromantie-Kräften permanent möglich.
  • Ein Medium durchschaut allerdings automatisch die Verdunkelung eines manifestierten Geistes.